Unbenannt

Die Kreisfeuerwehr kann künftig für bestimmte Lagen eine Drohne einsetzen. Dafür haben die Kreistagsgremien rund 30.000 Euro bewilligt. Mitglieder der Kreisfeuerwehr, die inzwischen der Drohnengruppe der ostfriesischen Feuerwehren angehört, haben sich schulen lassen. Die Drohne wird mit einer Wärmebildkamera ausgestattet, bietet ein breites Einsatzspektrum bei Lageerkundungen von oben oder etwa bei Personensuchen. Stationiert werden soll die erste Drohne in diesem Pilotprojekt bei der Feuerwehr Ochtersum, bei ihr gibt es bereits erfahrene Drohnenführer.

Quelle: Harlinger